Navigation / Menüs erstellen

Sie sollten das Wiki zum Erstellen von Seiten vorher lesen! WordPress erstellt Menüs / Navigationen auf zwei Wege:

Variante 1

Bei einer frischen Seiteninstallation bildet die Seitenreihenfolge die Menüordnung. Neu veröffentlichte Seiten werden automatisch ins Menü eingefügt.

Reihenfolge

Mit der Zahl bei Reihenfolge legt man die Ordnung der Menübestandteile fest: Je kleiner die Nummer, desto weiter vorne der Menüeintrag.

Beispiel: Start erhält die Zahl 0, Über uns => 1, Kontakt => 2, Impressum => 3. So entsteht ein Menü mit der Reihenfolge (von links nach rechts oder von oben nach unten): Start, Über uns, Kontakt, Impressum.

Eltern

Eltern meint, dass eine andere Seite als Oberseite gewählt werden kann, so dass die aktuelle das Untermenü zur gewählten bildet. So werden Untermenüs erstellt. Auch in diesem Fall entscheidet die Reihenfolgezahl über die Rangordnung – nur um Untermenü.

Screenshots

Variante 2

Wenn ein individuelles Menü erstellt wurde und dieses als primäres (oder ähnliches) Menü festgelegt wurde, ersetzt das Variante 1. Im Regelfall sollte man immer Variante 2 wählen.

Du rufst diese Optionen unter Design => Menü auf. Als erstes solltest du über den Optionenreiter ganz oben rechts alle Optionen anhaken, die dir zur Menüverwaltung zur Verfügung stehen.

Optionen zur Menüerstellung
Optionen zur Menüerstellung

Als nächstes vergibst du einen Menünamen – z.B. Hauptmenü – und klickst auf Menü erstellen. Nun kannst du z.B. die letzten erstellen Seiten hinzufügen oder einzelne Beiträge, Kategorien etc.

Menüeinträge hinzufügen
Menüeinträge hinzufügen

Du kannst einzelne Menüeinträge mit folgenden Einstellungen bearbeiten (manche Themes / Plugins stellen noch mehr Optionen bereit):

  • Link in neuem Tab öffnen: Dadurch wird der Menüeintrag in einem neuen Tab geöffnet. Gerade für externe Links im Menü sinnvoll.
  • HTML Attribut title: Beim Überfahren des Menüeintrags mit der Maus, erscheint der eingegebene Text als kleiner Hinweis.
  • CSS-Klassen: Ein Menüeintrag mithilfe einer zugewiesenen CSS-Klasse individuell gestaltet werden.
  • XFN Link Beziehung: „Ursprünglich, bevor die Social Networks so populär wurden, gab es den Gedanken, dass die damals gehypten Blogs eine Art von menschlicher Beziehung auch maschinell lesbar ausdrücken könnten. Dies würde zum Beispiel Suchmaschinen helfen, menschliche Blog-Beziehungsgeflechte auszuwerten (Stichwort Trust) aber auch Artikelrankings besser zu gewichten. Dieser Gedanke hat sich nicht wirklich durchgesetzt. Weder bei den Suchmaschinenanbietern noch bei den Browser-Anbietern. Obgleich er einen gewissen Charme hat. Die Social Networks haben sich anders durchgesetzt, allen voran Facebook. Ob es eines Tages ein Wiederaufleben der Idee geben wird?“ (Zitat von Robert Basic). Beispiel: co-worker friend met.
  • Beschreibung: Kann nützlich sein, sofern das Theme diese Anzeige überhaupt unterstützt und könnte als kurzer Unterslogan eingesetzt werden. Z.B.: Über uns – Geschichte und Team.
Menüeintrag bearbeiten
Menüeintrag bearbeiten

Menüs können durch Drag & Drop in der Reihenfolge verschoben werden. Durch Einrücken entstehen Untermenüs:

Untermenüs erstellen
Untermenüs erstellen

Mehrere Menüs

In der Variante 2 kannst du auch beliebig viele Menüs erstellen, um sie z.B. auch in der Sidebar oder im Footer als Widget platzieren zu können. Dazu fügst du unter Design => Widgets das Widget Individuelles Menü in den entsprechenden Widgetbereich ein und wählst das jeweilige Menü aus.

Menü als Widget
Menü als Widget

Spezialfälle

Q: Ich möchte einen Hauptmenü-Punkt haben, ohne dass ich dafür eine eigene Seite anlegen muss.

A: Das kannst du mit Links als Menüeinträge umsetzen. Füge als Link URL # ein und anschließend den Menütitel. Sollte diese Variante in manchen Browsern Probleme verursachen – z.B. dass nach Klick auf dieses Menüitem die Seite neu geladen wird, anstatt dass nur das Untermenü aufgeht – lösche die # nach dem Einfügen des Menüeintrags wieder aus dem URL-Feld.


Tutorialvideo

Was this article helpful?

Leave A Comment?